Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Nahrungsmittel

Der Naturschule Woniya ist eine gesunde, saisonale Ernährung, die auf einer ökologisch nachhaltigen Produktion basiert, sehr wichtig. Bio- Produkte machen umsatzmässig mindestens 85% der Nahrungsmittelkosten aus. Regionale Produkte werden bevorzugt. Frischprodukte werden während den Kurs- und Lagerangeboten in den lokalen Lebensmittelläden eingekauft, um die Region zu unterstützen

Unsere Hauptlieferanten sind Bio Partner Schweiz AG und Biotisch Bio-Gemüseanbau in Pratval, GR. Regionale Lebensmittelläden wie Volg, Coop und Migros sind Lieferanten für Frischprodukte während den Lager- und Kursangeboten.
Verschiedene Produkte bezieht die Naturschule Woniya direkt bei regionalen Landwirten.

 

Abfall

Die Minimierung von Abfall ist der Naturschule Woniya wichtig. Organische Abfälle werden kompostiert, der übrige Abfall wird wo möglich getrennt und recycled. Dadurch fällt relativ wenig Abfall an. Ein 6-Tägiges Tipilager mit 44 Teilnehmenden und 10 Leitenden kommt mit einem 110-Liter Abfallsack aus.

 

Weiterer Umweltschutz

Die Lagerplätze sowie die An- und Abreisezeiten werden so gewählt, dass eine An- und Abreise mit ÖV gut möglich ist. Die Lagerplätze sind sehr einfach eingerichtet. Sie haben keinen Stromanschluss. Gekocht wird immer auf dem Feuer, welches mit einheimischem Holz brennt. Fürs Duschen und Baden wird sonnenerwärmtes Wasser oder kaltes Wasser benutzt. Von noch grösserer Bedeutung als der tiefe Ressourcenverbrauch während den Angeboten ist für uns allerdings die Bewusstseinsschärfung über unsere moderne Lebensweise mit ihren Auswirkungen auf unsere Erde.

Copyright 2017 |
 eduQua